einringdichtung_gr

Einringdichtung

Der patentierte STASSKOL-Kolbenstangendichtring, die sogenannte Einringdichtung, kombiniert den ursprünglichen Dichtring und Deckring zu einem einzigen und einzigartigen Dichtring – ein kompaktes Design, das eine Verkürzung der Baulänge der Kolbenstangendichtung ermöglicht. Die Besonderheit dieses revolutionären Dichtkonzeptes gegenüber den konventionellen ist die Fähigkeit, den Abbau des Druckes zwischen Zylinder und Atmosphäre über die gesamte Kolbenstangendichtung zu verteilen. […]

Der patentierte STASSKOL-Kolbenstangendichtring, die sogenannte Einringdichtung, kombiniert den ursprünglichen Dichtring und Deckring zu einem einzigen und einzigartigen Dichtring – ein kompaktes Design, das eine Verkürzung der Baulänge der Kolbenstangendichtung ermöglicht. Die Besonderheit dieses revolutionären Dichtkonzeptes gegenüber den konventionellen ist die Fähigkeit, den Abbau des Druckes zwischen Zylinder und Atmosphäre über die gesamte Kolbenstangendichtung zu verteilen. Dadurch werden die lokalen Anpresskräfte zwischen Dichtringen und Kolbenstange stark vermindert und die der Kolbenstange zugeführte Reibungswärme stark verringert. Dieser homogene Druckabbau schont die Materialien und maximiert die Laufzeit der. Seit März 2006 setzt STASSKOL das Konzept der Einringdichtung in unterschiedlichsten Anwendungen und mit verschiedenen Gasen erfolgreich ein.  Die STASSKOL Einringdichtung ist unter der Patentnummer 10 2006 015 327 registriert.

skip intro