aufbau_gr

Aufbau

Kolbenstangendichtungen bestehen aus mehreren Dichtkammern mit Dichtelementen und einem Befestigungsflansch, der sogenannten Brille. Die oszillierende Kolbenstange befindet sich im Zentrum der Kolbenstangendichtung. Die Dichtelemente sind in den Dichtkammern freibeweglich angeordnet und werden gepaart eingesetzt. Die Ringschnitte können unterschiedlicher Art sein und stellen sich bei der Abnutzung selbständig bis zum Erreichen der Verschleißbegrenzung nach. Diese Dichtringe […]

Kolbenstangendichtungen bestehen aus mehreren Dichtkammern mit Dichtelementen und einem Befestigungsflansch, der sogenannten Brille. Die oszillierende Kolbenstange befindet sich im Zentrum der Kolbenstangendichtung. Die Dichtelemente sind in den Dichtkammern freibeweglich angeordnet und werden gepaart eingesetzt. Die Ringschnitte können unterschiedlicher Art sein und stellen sich bei der Abnutzung selbständig bis zum Erreichen der Verschleißbegrenzung nach. Diese Dichtringe können durch Drosselringen, Labyrinthringe, Führungsbuchsen, Stützringe und Ölabstreifringe ergänzt werden. Die Kombination der Dichtringpartner für eine Kolbenstangendichtung bezeichnet man als Satz Innenteile. Das Gehäuse der Kolbenstangendichtung dient der Aufnahme der Dichtelemente und besteht in der Regel aus winkelförmigen Kammern. Durch Ankerschrauben werden Innenteile, Kammern und Flansch zusammengehalten.

skip intro