GASDICHTER KOLBENRING

Voraussetzung für eine optimale Dichtwirkung in Kolbenkompressoren ist das konstante Anpressen der Kolbenringe an die Zylinderwand. In ungeschmierten Anwendungen, wie z.B. in der PET Industrie, bei LNG-Anwendungen oder der Sauerstoffverdichtung, ist ein Verschleiß der Kolbenringe allerdings unvermeidlich.

Um diesen Verschleiß auszugleichen, werden die Kolbenringe mit Stößen ausgeführt. Im Neuzustand der Ringe sind die Stöße so konzipiert, dass die Ringe bei Erreichen der Betriebstemperatur nahezu geschlossen sind. Mit zunehmendem Verschleiß öffnen sich die Stöße jedoch, was zu einer internen Rückströmung bereits verdichteten Gases über die Kolbenringe führt.

STASSKOL bietet hier den Einsatz von gasdichten Kolbenringen an, deren Stöße durch ein überlapptes Ringdesign überdeckt sind. Durch die spezielle Geometrie und die hohe Fertigungsqualität wird die interne Gasleckage wirksam vermieden. Daraus resultiert eine höhere Förderleistung der Maschine und eine verbesserte energetische Effizienz der Verdichtung.

OBEN