DOWNLOADS

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG

Klick auf das blaue Icon um unsere Unternehmensbroschüre zu downloaden

MATERIALENTWICKLUNG

Die Funktion und Lebensdauer von Dichtelementen hängt maßgeblich von der Verschleißfestigkeit der eingesetzten Materialien ab. Deshalb kreiert STASSKOL seit einigen Jahren eigene Werkstoffe, die in der Dichtungstechnik neue Maßstäbe setzen. Die individuell entwickelten und optimal auf die Kundenanwendung zugeschnitten Materialien sind dem Kunden exklusiv vorbehalten.
STASSKOL-eigene Materialien zeichnen sich durch sehr spezielle tribologische und mechanische Eigenschaften aus.

Entwicklungszyklus

STASSKOL verfügt über einen effizienten Entwicklungszyklus zur Optimierung von hochverschleißfesten Materialien mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften. Dazu gehören die Auswahl geeigneter Grundmaterialien auf Basis von polymerchemischem Know-how, die reproduzierbare Herstellung von homogenen Mischungen und deren Verarbeitung zu qualitativ hochwertigen Halbzeugen. Durch die schnelle Kombination dieser Prozessschritte und durch präzise Charakterisierung der Materialeigenschaften können im eigenen Hause in kurzer Zeit Kunststoffe mit maßgeschneiderten Eigenschaften für unsere Kunden entwickelt werden.

PTFE-Werkstoffe

Werkstoffe auf Basis von Tetrafluorethylen (PTFE) sind die Schlüsselmaterialien für den Hauptanteil der Dichtungsanwendungen. Die gute Gleiteigenschaft des PTFE im Zusammenspiel mit einem maßgeschneiderten Additivpaket sorgt für äußerst geringen Verschleiß und damit für hohe Standzeiten der Anlage. Hinzu kommt die exzellente chemische Beständigkeit dieser Werkstoffe, welche eine Kompatibilität zu nahezu allen technischen Gasen gewährleistet.

Thermoplastische Werkstoffe

Thermoplastische Werkstoffe auf Basis von Polyetheretherketon (PEEK) und Polyimid (PI) stellen das „High Engineering Segment“ der Dichtmaterialien dar. Durch eine im Vergleich zu PTFE-Werkstoffen deutlich erhöhte Festigkeit und gesteigerte Temperaturbeständigkeit sind diese Materialien auch unter extremen Bedingungen mit hoher Zuverlässigkeit einsetzbar. Besonders in geschmierten Anwendungen lassen sich damit die Standzeiten der Maschinen deutlich erhöhen.

Kundenspezifische Entwicklungen

Im Kompressorenbau sind die Anforderungen an die Dichtmaterialien so vielfältig wie die Anwendungen unserer Kunden selbst. Durch vorhandenen Kapazitäten in den Bereichen Compoundierung, Halbzeugherstellung und anwendungsnaher Materialcharakterisierung ist STASSKOL in Lage, flexibel auf diese Anforderungen zu reagieren und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten.

OBEN