DOWNLOADS

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG

Klick auf das blaue Icon um unsere Unternehmensbroschüre zu downloaden

PATENTE

Ausgestattet mit einem weltweit einzigartigen Prüfstand bieten sich STASSKOL alle Möglichkeiten für eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Man ist in der Lage, Abdichtelemente dem Härtetest unter praxisnahen Bedingungen zu unterziehen und sie auf Funktion und Verschleißverhalten zu prüfen. Konventionelle Dichtkonzepte werden im doppelten Sinne auf den Prüfstand gestellt und neue Konzepte entwickelt.

Das erste Patent wurde für den Kolbenstangendichtring, besser bekannt als die STASSKOL-Einringdichtung, erteilt. Weitere folgten.

Einringdichtung

Der patentierte STASSKOL-Kolbenstangendichtring, die sogenannte Einringdichtung, kombiniert den ursprünglichen Dichtring und Deckring zu einem einzigen und einzigartigen Dichtring.
Die Einringdichtung stellt ein revolutionäres Dichtkonzept dar. Sie zeichnet sich durch ein symmetrisches und überlapptes Design aus, welches einen effizienten Druckabbau über die gesamte Lebensdauer ermöglicht. Durch die Druckentlastungsnuten werden die Materialien zusätzlich geschont und die Laufzeiten maximiert.
Die STASSKOL Einringdichtung ist unter der Patentnummer 10 2006 015 327 registriert.

Kolbenstangentemperaturmessung

Die patentierte Kolbenstangentemperaturmessung ermöglicht es, unzulässige Aufheizungen an der Kolbenstange festzustellen und den Betreiber über sich ändernde Betriebsbedingungen in der Kolbenstangendichtung zu informieren.
Der Temperaturmessring besteht aus einem Material mit guter Wärmeleitung und ist beweglich in der Temperaturmesskammer angeordnet. Zwischen dem Innendurchmesser des Messringes und der Kolbenstange befindet sich ein Spiel, so dass der Wärmeübergang von der Stange zum Messring zum größten Teil durch Abstrahlung erfolgt.
Die STASSKOL Kolbenstangentemperaturmessung ist unter der Patentnummer 10 2006 015 319 registriert.

Gleitschlossdichtung

Die patentierte Gleitschlossdichtung verbindet ebenfalls die traditionelle Kombination aus Deck- und Dichtring zu einer Einheit. Dabei lässt sich die hervorragende Abdichteffizienz des Systems mit einer reduzierten Baulänge der Kolbenstangenpackung kombinieren.
In der 2-teiligen Variante dieses Dichtringdesigns ergibt sich zusätzlich der Vorteil des Einsatzes als federlose Abdichtung, wodurch das Risiko von Federelementen in Ventilen eliminiert und die Betriebssicherheit des Kompressors deutlich gesteigert wird.
Die STASSKOL Gleitschlossdichtung ist unter der Patentnummer 10 2012 019 166 registriert.

OBEN