SAUERSTOFF-ANWENDUNGEN

Anwendungen für Sauerstoffverdichter finden sich in der Metallurgie und Stahlerzeugung, in der chemischen Industrie, bei der industriellen Gasabfüllung und in vielen weiteren Bereichen.
Das Gefährdungspotenzial des brandfördernden Gases stellt an den Verdichter und insbesondere die Dichtungskomponenten besondere Anforderungen.
Stasskol stellt über eine geeignete Materialauswahl sicher, dass nur BAM-zugelassene Materialien (wie z.B. die Eigenentwicklung SK305) innerhalb der zulässigen Materialgrenzwerte zum Einsatz kommen.
Abhängig von den Einsatzbedingungen kann über die Verwendung von Labyrinthpackungen und Labyrinthringen der Eintrag an Reibungswärme drastisch reduziert werden.
Alle Sauerstoff-relevanten Prozesse sind durch standardisierte Reinigungs- und Verpackungsvorschriften geregelt. Die laufende Schulung und Unterweisung der betreffenden Mitarbeiter stellt die Einhaltung der Prozesse sicher.

MATERIALEMPFEHLUNG

Für den Einsatz in der Sauerstoffverdichtung ist eine BAM-Prüfung aller nichtmetallischen Werkstoffe zwingend vorgeschrieben. Neben dem selbst entwickelten PTFE-Compound SK305 sind auch BAM-geprüfte Kohlewerkstoffe verfügbar, welche insbesondere in Labyrinthpackungen Verwendung finden. Um potenzielle Zündquellen auch im Havariefall sicher zu vermeiden, werden fallweise Rotguss bzw. Albromet als Gehäusewerkstoff für Kolbenstangendichtungen verwendet.

MONTAGEHINWEISE

Alle für den Einsatz in der Sauerstoffverdichtung vorgesehenen Produkte werden gründlich nach standardisierten Verfahren öl- und fettfrei gereinigt. Die Reinheit wird mittels UV-Licht geprüft und entsprechende Atteste werden ausgestellt. Im Versand stellt eine Spezialverpackung die Sauberkeit der Teile während des Transportes sicher. Bei der Montage der Dichtungsteile ist ein sehr sauberes Arbeiten erforderlich, um eine Kontamination der Teile zu vermeiden.

Dr. Georg Flade
Technical Support

( +49 3925 288-130
oxygen-team@stasskol.de

OBEN