SDK80

Bei der STASSKOL DynamicSeal SDK80 wirkt das Abdichtprinzip einer Labyrinthdichtung. Sie ist für sehr hohe Drücke geeignet. Die SDK80 ist eine berührungslose Dichtung. Die Dichtringe aus Spezialkohle schwimmen im Betriebszustand auf der hochturbulenten, energiereichen Spaltströmung ohne direkten Kontakt zur Welle.

Lediglich beim An- und Abfahren der Maschine, speziell beim Durchlaufen kritischer Drehzahlen, kann es zum Kontakt zwischen Welle und Dichtring kommen.

Anwendungen

Die Ausführung der STASSKOL DynamicSeal kommt hauptsächlich bei der Abdichtung von Wellendurchtritten von Turbinen, Getriebeturboverdichtern und anderen Hochdruckanlagen zum Einsatz.
Im Vergleich zu einer Dichtspitzendichtung hat die Wellendichtung SDK80 gerade bei überkritischen Rotoren einen wesentlich besseren Wirkungsgrad. Durch den Einsatz der SDK80 können die Leckagewerte um bis zu 90% reduziert werden.

Typenübersicht

Die SDK80 wird mit Anschlüssen für Sperrgas und Absaugung angeboten. Besonderheiten in den Dimensionen wie bei anderen STASSKOL-Wellendichtungen gibt es bei der SDK80 nicht.

Für mehr Informationen klicken Sie bitte den Downloadbutton.

Aufbau

Die DynamicSeal SDK80 besteht aus einteiligen Kammern und darin radial beweglich gelagerten Dichtringen.
Die Dichtringe sind einteilig und bestehen aus einer temperatur- und druckbeständigen Titaneinfassung mit einem Kohleeinsatz.
Diese Dichtung wird nicht geschmiert und ist somit für den Trockenlauf geeignet.

OBEN